Aktuelles

Bericht von der Messe „Die 66“ im April 2016                     Thema Zahnersatz  Vorbeugen ist besser als leiden

Die zahlreichen Gespräche auf der Messe „die 66“ für Menschen über 50, zeigten, dass manche bereits sehr sensibel und instinktiv fühlen, dass „einfach mal so eben neue Zähne/Zahnersatz machen lassen“, nicht der richtige Weg ist. Diese Gespräche zeigten aber auch, dass das Bewusstsein über die Zusammenhänge von Zähnen – Biss – Kiefergelenk mit Beschwerden unterschiedlichster Art in der Bevölkerung noch nicht ausgeprägt ist.

Betrachtet man das Kiefergelenk als eines der „Stellwerke“ für die Schaltzentrale Gehirn, so wird deutlich, dass eine Fehlstellung dieses hochsensiblen Gelenks unbewusste Signale an das Gehirn auslöst - nämlich solche Fehlstellungen zu reparieren - zu heilen. Leider kann dieser Selbstheilungs-Instinkt aber auch eine Selbstzerstörung (Abrasionen der Zähne) nach sich ziehen.

Besser ist es also z. B. VOR einem notwendigen Zahnersatz die Stellung der Kiefergelenke prüfen zu lassen, um bei „den neuen Zähnen“ auf einem gesunden Biss aufzubauen.

Die 66 - Deutschlands größte 50plus Messe - 8. - 10.4.2016  Wir stellen aus - MOC München - Halle 3, Stand O 21

Für Menschen ab 50 Jahren wird Zahnersatz oftmals zum Thema. Im Laufe der Jahre verändert sich durch verschiedene Einflüsse die Bisssituation. Zum Beispiel verändert sich die Position des Unterkiefers durch die Kaumuskeltätigkeit, was zu einer Fehlstellung des Kiefergelenks und des Bisses führt.

 

Es macht also Sinn, VOR der Planung einer Zahnersatz-Lösung diese Fehlstellungen zu identifizieren und bei der Ausführung zu berücksichtigen.

Mit unserem Spezialverfahren können wir Zahn-Problemzonen sichtbar machen und einen Lösungsweg aufzeigen. Damit verhelfen wir den Patienten VORBEUGEND, Beschwerden und Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

 

Den Zahnersatz auf dem gesunden Biss aufbauen, bedeutet Sicherheit und mehr Vitalität. Es ist uns ein Anliegen, die Menschen über die Wichtigkeit des gesunden Bisses aufzuklären.

 

Besuchen Sie uns in Halle 3, Stand O 21. Wir führen jeden Tag um 11.30 und 15.30 Uhr eine Demo-Live-Vermessung durch. Wir freuen uns sehr, Sie auf unserem Messestand begrüßen zu dürfen.

Seit Januar 2016        Themenabende für Experten

Im Rahmen unseres Jubliäumsjahrs 2016 starteten im Februar unsere Experten-Themenabende. Kiefergelenkspezialist Detlef Böhm lädt zum konstruktiven Meinungsaustausch mit hochkarätigen Experten aus Wissenschaft und Praxis ein. Freuen Sie sich auf jede Menge spannende Einblicke und interessante Sichtweisen zu aktuellen Fragen und Entwicklungen in Medizin und Gesundheit.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf.


Dezember 2015       Kiefergelenke in Not - der unbekannte Störfaktor

Das Kiefergelenk-Vermessungszentrum und Dental Böhm sind Mitglieder im BNI® Gesundheitsnetzwerk München. Wir laden interessierte Besucher und Fachleute ein zum Vortrag des Münchner Kieferorthopäden Dr. Elmar Billig mit dem Thema: Kiefergelenke in Not - der unbekannte Störfaktor

 

Termin: 10. Dezember 2015, 18.45 - 21.00 Uhr

Münchner Stubn, Bayerstr. 35-37, 80335 München

Inhalte:
Ursachen und Folgen einer Kiefergelenksstörung, Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie der Gelenke, Befund, Diagnose und Therapie der Erkrankung,
Verschiedene Therapieansätze mit Schiene, abschließende Sanierung beim Zahnarzt


Juli 2015

GESCHAFFT! Das Interesse der Heilpraktiker auf dem Heilpraktiker-Kongress des Südes am 4. Juli war groß. Sie wissen um die Wichtigkeit des Kiefergelenks und des gesunden Bisses für die Gesundheit ihrer Patienten. Nach einem Messetag mit 3 Live-Vermessungen ist Detlef Böhm verdientermaßen GESCHAFFT!


Juni 2015

Live-Vermessung auf dem Heilpraktiker-Kongress!

Mit Kiefergelenk-Experte Detlef Böhm & Zahnärztin Dr. Beate Faust

Samstag, 4. Juli 2015 um 9.30 Uhr / 12.30 Uhr / 15.00 Uhr

HALLE 2, Stand G14


April 2015

Eine Schlagzeile der Abendzeitung vom 24.3.2015 eröffnete erschreckende Zahlen: Über 2,8 Mio Patienten leiden unter schweren chronischen Schmerzen (Migräne, Rückenschmerzen, entzündete Gelenke. Das geht aus Diagnosedaten des Bundesversicherungsamtes für 2013 hervor. Eine Fehlstellung des Kiefergelenks könnte eine Ursache für solcherlei Beschwerden sein. Eine gezielte Kiefergelenkvermessung bringt Klarheit.

95% der Privaten Krankenversicherungen übernehmen die Kosten.

März 2015

Wir haben uns mit anderen erfahrenen Experten verschiedener Fachbereiche und Dienstleistungen rund um das Thema Gesundheit und Therapie zusammengetan, um Patienten und anderen Ratsuchenden im Bereich Gesundheitsversorgung umfassende Orientierungshilfe und Lösungsmöglichkeiten bieten zu können.

Einladung zur Gründungsveranstaltung
Ges_Forum_Gründung-dig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 762.5 KB

Die Gründungsveranstaltung unseres Gesundheitsnetzwerkes findet am Freitag, den 20. März um 19 Uhr im Kulturzentrum Giesinger Bahnhof statt.

 

Vor allem interessierte Kollegen aus der Gesundheitsbranche sind herzlich willkommen, um das BNI-Gesundheitsnetzwerk kennen zu lernen und mit ihrer Fachkompetenz zu ergänzen. In diesem Netzwerk ist vom spezialisierten Schulmediziner bis zum Wellnessberater jeder willkommen. Wichtig ist nur die Bereitschaft zum offenen methodischen und fachlichen Austausch.


Pressevertreter und auch interessierte Laien sind ebenfalls herzlich eingeladen. Die Teilnehmerzahl ist  begrenzt, deshalb ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldungen sind unter Telefon 089 45835534 oder E-Mail Gesundheitsnetzwerk@bni-munich.com möglich.

November 2014

Bericht vom Weltkongress der Ganzheitsmedizin

Die Resonanz für unser Thema Gesunder Biss, gesunder Mensch, gesunde Gesellschaft hat uns einmal mehr gezeigt, wie groß der Bedarf an Aufklärung zum rund um das Kiefergelenk ist. Sowohl die im Heilberuf Tätigen als auch die privaten Besucher haben enomes Interesse gezeigt.

Persönliche Gespräche ergaben, dass die Problematik auch in privaten Kreisen zunehmend diskutiert werden. Sollte das auch bei Ihnen der Fall sein, so sind wir gerne bereit eine Informationsrunde für Interessenten zu veranstalten. Sprechen Sie uns gerne an.

September 2014

Lässt sich Zähneknirschen mit Botox verbessern?

 

Nachts mit den Zähnen zu knirschen ist an sich ganz normal. Es werden Träume und Erlebnisse in der Nacht verarbeitet. Solange der Biss und das Aufeinandertreffen der Zahnflächen von Ober- und Unterkiefer (Okklusion) stimmen. Erst wenn Kontaktpunkte den gesunden Biss stören, entstehen Beschwerden.

 

Botox ist ein Nervengift und muss regelmäßig nachgespritzt werden, weil die Wirkung nachlässt. Botox lähmt Nerven und Muskeln und kann folglich unserer Ansicht nach keine gesundheitsfördernde und dauerhafte Lösung sein.

 

Wir empfehlen, der Ursache durch eine fundierte Kiefergelenksvermessung auf den Grund zu gehen.

 

Link zum Patientenfall Schienentherapie ersetzt Botox-Behandlung

 

Link zu Spiegel-Online vom 7.10.2013

„Okklusionsschiene, Botox und co.: Die wichtigsten Therapien bei Zähneknirschen“